Berufsabschluss für Erwachsene

Als erwachsene Berufsfrau oder erwachsener Berufsmann stehen Ihnen vier Wege offen, um einen Berufsabschluss auf Sekundarstufe II (Fähigkeitszeugnis FZ oder Berufsattest BA) zu erwerben. 

 

Qualifikationsverfahren ohne berufliche Grundbildung
Sie verfügen über fünf Jahre Berufserfahrung (mindestens ein Teil davon im angestrebten Beruf) und eignen sich die fehlenden theoretischen und praktischen Fähigkeiten durch den Besuch entsprechender Bildungsangebote an. Sobald Sie genügend vorbereitet sind, können Sie das Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung) ablegen. Sie benötigen keinen Lehrvertrag.

 

Validierung von Bildungsleistungen
Sie belegen mit einem Dossier, dass Sie bereits über die Kompetenzen im angestrebten Beruf verfügen. Expertinnen und Experten prüfen das Dossier. Sie schliessen allfällige Lücken durch ergänzende Bildung. Sobald Sie alle erforderlichen Kompetenzen nachweisen können, wird Ihnen der entsprechende Ausweis ausgestellt. Für diesen Weg wird kein Lehrvertrag abgeschlossen.

 

Verkürzte berufliche Grundbildung
Erwachsene können eine berufliche Grundbildung mit Lehrvertrag in einem Lehrbetrieb absolvieren. Aufgrund von berufsspezifischen Kenntnissen oder einem Berufsabschluss kann die Lehrdauer verkürzt werden.

 

Reguläre berufliche Grundbildung
Sie absolvieren die gesamte Ausbildungszeit, so als ob Sie direkt nach der obligatorischen Schulzeit in die berufliche Grundbildung (Lehre) eingestiegen wären. Je nach Beruf und angestrebtem Abschluss dauert die Ausbildung zwei Jahre (Berufsattest) beziehungsweise drei oder vier Jahre (Fähigkeitszeugnis).

Die folgende Grafik zeigt die vier Wege auf, wie das Ziel Berufsabschluss erlangt werden kann.

 

 

Vier Wege ein Ziel den Berufsabschluss nachholen

 

Berufliche Grundbildung  Verkürzte berufliche Grundbildung  Nachholbildung für Erwachsene
(Art. 46) 
Validierungsverfahren 
Sie absolvieren eine berufliche Grundbildung (Lehre), welche je nach Beruf 2 bis 4 Jahre dauert  Sie absolvieren eine verkürzte berufliche Grundbildung (Lehre)  Sie bereiten sich selbständig auf die Lehrabschlussprüfung vor oder besuchen die Berufsfachschule  Sie belegen in einem Dossier Ihre Berufserfahrung. Lücken in Ihrer Ausbildung holen Sie nach 
Was muss ich mitbringen?   Was muss ich mitbringen?  Was muss ich mitbringen?   Was muss ich mitbringen?  
Abgeschlossene Ober- oder Realschule Abgeschlossene Ober- oder Realschule,
2 Jahre Berufserfahrung und Mindestalter 22 Jahre und/oder abgeschlossene gymnasiale Matura
Abgeschlossene Ober- oder Realschule,
5 Jahre Berufserfahrung, davon 2 bis 4 Jahre im angestrebten Beruf
Abgeschlossene Ober- oder Realschule,
5 Jahre Berufserfahrung, davon 2 bis 4 Jahre im angestrebten Beruf
Was ist zu tun? Was ist zu tun?  Was ist zu tun?   Was ist zu tun? 
Ausbildung im Betrieb / Schulbesuch / überbetriebliche Kurse / Abschlussprüfungen Ausbildung im Betrieb / Schulbesuch / überbetriebliche Kurse / Abschlussprüfungen  Schulbesuch nach Bedarf oder Selbststudium / überbetriebliche Kurse nach Bedarf / Abschlussprüfungen  Nachweis Ihrer beruflichen Fähigkeiten in einem Dossier. Nachholen der fehlenden Ausbildungsteile (Kurse, Praktika, ...) 
Gibt es das in meinem Beruf?  Gibt es das in meinem Beruf?   Gibt es das in meinem Beruf?  Gibt es das in meinem Beruf? 
Ja, in allen Berufen  Fachmann/-frau Gesundheit, Fachmann/-frau Betreuung, Landwirtschaft Ja, in allen Berufen   Erst in wenigen Berufen wie z.B. Detailhandesfachmann/-frau, Kaufmann/-frau, Fachmann/-frau Hauswirtschaft, Logistiker/in, Fachmann/-frau Gesundheit
Wie lange dauert die Ausbildung?  Wie lange dauert die Ausbildung? Wie lange dauert die Ausbildung? Wie lange dauert die Ausbildung?
Je nach Beruf 2 bis 4 Jahre mit Lehrvertrag  2 Jahre Vollzeit mit Lehrvertrag Berufsbegleitend, Dauer individuell je nach Vorbildung und eigenen Bedürfnissen Berufsbegleitend, Dauer individuell je nach Vorbildung und eigenen Bedürfnissen / Zielvorstellungen
Abschluss  Abschluss Abschluss Abschluss
Berufsattest (BA) oder Fähigkeitszeugnis (FZ)  Fähigkeitszeugnis (FZ)   Berufsattest (BA) oder Fähigkeitszeugnis (FZ)   Berufsattest (BA) oder Fähigkeitszeugnis (FZ)  

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen des Amts für Berufsbildung und Berufsberatung zur Verfügung. 

 

Mehr Infos:

www.abb.llv.li